Reitverein Wuertingen - Reithaus-2

Aus der Jahreshauptversammlung

02. Oktober 2015

Aus der Jahreshauptversammlung

Am 12. September fand im Reithaus auf der Vereinsanlage des Reit- und Fahrverein Würtingen e.V. die alljährliche Jahreshauptversammlung statt.

Eröffnet wurde die Sitzung von Dr. Rolf Kofler. Nach der Begrüßung der Anwesenden wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt.

Als einer der Hauptpunkte wurde der Jahresabschluss vorgestellt und diskutiert.

Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Finanzen weiter leicht positiv entwickelt. Nach wie vor bestehen allerdings aus der Vergangenheit resultierende hohe Verbindlichkeiten. Diese werden zwar mustergültig getilgt, dennoch werden auch in absehbarer Zeit auf den Verein wieder hohe Kosten zukommen. Die Wert- und Substanzerhaltung der in die Jahre gekommenen Anlage erfordert weitere Investitionen.

Der Bericht der Kassenprüfer folgte. Das Ergebnis der Prüfung war unauffällig, es hat alles gepasst. Die Organisation war perfekt und dadurch einfach zu prüfen und die Dokumentation war in 2014 noch einmal besser als bereits in 2013.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung waren die Berichte aus den Ressorts. Es wurde über die vielfältigen und häufigen Aktionen des Vereins berichtet. Nahezu in jedem Monat findet neben den gut besuchten Reitstunden, der wöchentlichen Kooperation mit der Behindertenschule (jahrelange gelebte Inklusion) und dem täglichen Betrieb auf der Anlage eine Veranstaltung oder Vereinsaktion statt. Für den eher kleinen Reitverein bedeutet das ein sehr hohes Engagement der ehrenamtlichen Kräfte und der angestellten Mitarbeiter.

Sportlich gesehen waren die Jahre 2014 und 2015 für den Verein wieder erfolgreich. Viele Turniere wurden mit den Schul- und auch den Privatpferden besucht. Die Mitglieder des Reitvereins konnten sich bei einer Vielzahl von Turnieren in die Gewinner- und Platziertenlisten eintragen. Auch das sind die positiven Erfolge einer intensiven Jugendförderung.

Den Abschluss bildete die Entlastung des Vorstandes. Ohne Gegenstimmen, bei Enthaltung der aktiven Vorstandsmitglieder, wurde der Vorstand entlastet.