Tolle Saison 2018 für Kaja-Celine Hofmeister

27. Dezember 2018

Tolle Saison 2018 für Kaja-Celine Hofmeister

Mit ihren gerade einmal 19 Jahren ist es Kaja-Celine Hofmeister vom Reit- und Fahrverein Würtingen gelungen, das Jahr 2018 auf dem ersten Platz der Rangliste der Jungen Reiter Baden-Württembergs abzuschließen.

Der Altersklasse der “Jungen Reiter” gehören die 19-21 Jährigen an, sie ist die Königsklasse im Nachwuchssport. Die Anforderungen zu den vorherigen Klassen sind nochmals deutlich erhöht: Im Springen müssen Prüfungen bis zur Klasse S*** bewältigt werden, die eine Hindernishöhe bis 1,55m erfordern. Eine besondere Herausforderung dieser Klasse bedeutet weiterhin die altersbedingte Veränderung, der sich die jungen Reiter stellen müssen. Mit dem Eintreten in das Berufsleben wird es schwer, einen solch zeitintensiven Sport auf höchstem Niveau zu betreiben.

Kaja ist das in diesem Jahr außerordentlich gut gelungen. Bereits mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft im Juli war zu erkennen, dass Sie in dieser Altersklasse nicht nur so eben mitreiten sondern auch schwere Prüfungen gewinnen kann. Mit vielen Erfolgen ihrer Toppferde stellte Sie regelmäßig ihr Talent unter Beweis. Und ganz nebenbei fand Sie auch immer noch die Zeit, junge Nachwuchspferde auszubilden und ebenfalls erfolgreich in den Springsport zu führen.

Besondere Saisonmomente für Kaja waren 2018 sicherlich ihre Teilnahme bei den Future Champions in Hagen am Teutoburger Wald, wo Sie mit der Mannschaft Baden-Württembergs einen tollen 2. Platz erreiten konnte. Hinzu kommt der bereits erwähnte Sieg bei den Landesmeisterschaften in Schutterwald, den Sie mit großem Vorsprung feiern konnte. Des Weiteren war ein Highlight das hochkarätig besetzte Turnier in Waldachtal, wo Sie mit ihrer Cicca ihren ersten Sieg in einem S** mit Stechen feiern durfte. Beim Top-Turnier in Bisingen schaffte Kaja es, sich mit dem erst neunjährigen Barolo im S** Springen der U25 Tour zu platzieren. Aufgrund ihrer Leistungen hatte sie sich sogar für die Deutschen Meisterschaften in München qualifiziert. Mit Chayenne landete sie auf einem respektablen 27. Gesamtrang. Hut ab!

Über das ganze Jahr gesehen ist es also nicht überraschend, dass Kaja in der Endabrechnung ganz oben steht und die Rangliste Baden Württembergs mit deutlichem Vorsprung anführt. Zusätzlich wird Kaja auf der Bundesdeutschen Rangliste auf Platz 35 geführt. Das ist bemerkenswert!

Kaja ist sehr zufrieden mit der diesjährigen Saison und gönnt sich und ihren Pferden im Moment eine verdiente Winterpause. Wir wünschen ihr und ihren Pferden alles Gute und für alle kommenden sportlichen Momente weiterhin viel Glück.