Beiträge

Gelebte Inklusion im Reitverein Würtingen

04. Juli 2014

 

Gelebte Inklusion im Reitverein Würtingen

Auf dem Pferd hat jeder 4 Beine: Unter diesem Motto kooperiert der Reit- und Fahrverein Würtingen seit dem Jahr 2005 mit der Körperbehindertenschule „Dreifürstensteinschule“ in Münsingen (KBS). Bereits zum fünften Mal feierten die Schüler in diesem Jahr ihr großes Schulfest in den Stallungen des Reitvereins. Seit vielen Jahren betreiben Reitverein und Schule das Kooperationsprojekt »Therapeutisches Reiten« für die körperbehinderten Münsinger Schüler. 2009 wurde das Projekt von Bundeskanzlerin Merkel ausgezeichnet.

 

Handeln statt reden

Während anderenorts gerade einmal damit begonnen wird, über Inklusion zu reden, praktiziert der Reit- und Fahrverein Würtingen e.V. auf der Schwäbischen Alb dieses Thema bereits seit vielen Jahren. Jede Woche kommen Schüler der KBS Münsingen in den Reitverein, um dort auf dem Rücken des Schulpferdes Penny ein für sie völlig neues Lebensgefühl zu erfahren. Im Rahmen dieses Kooperationsprojektes, das von der Sonderschullehrerin Tina Kaiser ins Leben gerufen wurde, lernen die Schüler den Umgang mit Pferden kennen. Neben Vorstufen zum Reiten und Voltigieren erfahren die Schüler so auch den artgerechten Umgang mit dem Lebewesen Pferd durch Streicheln, Putzen, Satteln, Führen etc. Außerdem dürfen die Kinder bei der täglichen Arbeit im Reitstall mithelfen. Freies Spielen, Toben und Experimentieren im Heu und Stroh sind ebenfalls wichtige Bestandteile des nicht alltäglichen Unterrichts.

Dabei sind die positiven Impulse, die die teilweise schwerstbehinderten Kinder und Jugendlichen im Reitstall erfahren, nicht nur an den strahlenden, lachenden und motivierten Gesichtern zu erkennen: Die dreidimensionale Schwingung des Pferderückens wirkt fördernd auf Gleichgewichtsreaktionen, auf die Koordination und auf die Körperwahrnehmung. Der Schritt des Pferdes entspannt und wirkt spastiklösend. Für viele Kinder mit behinderungsbedingter Bewegungsarmut bieten sich ganz neue Bewegungsmöglichkeiten und Bewegungserfahrungen auf dem Pferderücken, das Pferd vermittelt das Gefühl des Getragenwerdens.

 

Vorurteilsfreie Begegnungen

Ertasten von Stroh, Heu, Hafer und Pferdebürsten an der Fühlstation, Dosenwerfen, Tauziehen in gemischten Teams und Hindernisstrecke: die Schüler hatten in der Reithalle ihren Spaß an diesem anspruchsvollen Parcours. Kinder mit Behinderung bekamen so die Möglichkeit, gemeinsam mit nicht behinderten Kindern und Jugendlichen sportlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv zu sein. Im Heukino zeigte der Gastgeber eine Bilderschau der Schule. Eine deftige Heuschlacht, bei der alle auf ihre Kosten kamen, rundete diesen tollen Tag ab. Eventuelle Vorurteile oder Berührungsängste waren von Anfang an wie Weggeblasen und durch das tolle Zusammenspiel der verschiedenen Aktivitäten und Angebote war dieser Tag eine absolut integrative Veranstaltung.

 

Viele Helfer und Partner

Die Jugendlichen des Reitvereins hatten an diesem Tag schulfrei und halfen von morgens an, alles herzurichten und vorzubereiten. Die verschiedenen Stationen wurden ebenfalls von den Vereinsjugendlichen betreut.

Durch die Zusammenarbeit mit der örtlichen Grund- und Hauptschule wurde sogar noch eine weitere Schule mit eingebunden. Die Sechstklässler der GWRS Würtingen hatten morgens verschiedene leckere Salate zubereitet und ein super Salatbuffet hergerichtet, so dass alle gemeinsam Mittagessen konnten. Dieses Schulfest ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Schulalltags, sowie auch des Veranstaltungsangebots des Vereins.

Kindergartenfest

27. Juni 2014

Der Würtinger Kindergarten zu Gast beim Reit- und Fahrverein Würtingen e.V.

Mittlerweile ist es zu einer Traditionsveranstaltung geworden. Einmal im Jahr besuchen alle Kinder des Kindergarten St. Johann-Würtingen mit ihren Erzieherinnen den Reit- und Fahrverein Würtingen e.V. Dies ist Teil eines der zahlreichen Kooperationsprojekte, die der Reitverein anbietet. Auch dieses Jahr waren an zwei Vormittagen wieder über vierzig Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Schuleinführung auf der Anlage des Reitvereins zu Gast.

Staunende Augen

Tina Kaiser (Sonderschullehrerin und Jugendwart im Reitverein) und Tanja Bosch-Ziegelmüller (Grundschulrektorin und Sportwart im Reitverein) haben sich seit vielen Jahren auf die Fahnen geschrieben, die Zusammenarbeit zwischen Schulen, Kindergärten und dem Reitverein voranzubringen. Zusammen mit zahlreichen Reitvereinsjugendlichen begrüßten sie am 17. und 18. Juni die Erzieherinnen und Kinder des WürtingerKindergartens. Zuerst wurde im Heu und Strohlager gemütlich gefrühstückt, anschließend eine kleine Stallführung gemacht, Pferdewohnung (Box) und Futter kennengelernt und die wichtigsten Verhaltensregeln im Umgang mit Pferden besprochen. Während ihres Aufenthaltes konnten die Kindergartenkinder sehen, riechen, fühlen und erfahren wie z.B. Pferde „wohnen“, wie eine Pferdebox aussieht, was Pferde zum Fressen bekommen und vieles mehr. Anschließend durften alle, die das Zutrauen hatten, auf den Pferden reiten und/oder erste Voltigierübungen auf dem Voltipferd (Holzbock) probieren. Kinder und Jugendliche des Reitvereins demonstrierten auf den Schulpferden, wie z.B. im Trab oder Galopp kleinere Hindernisse genommen werden.

Spielerische Geschicklichkeit

Einer der weiteren Höhepunkte war der in der Reithalle aufgebaute Bewegungsparcours. Die Kinder konnten ihre Geschicklichkeit im Hüpfen, Springen, Rollen, Kriechen, Balancieren, Klettern, Werfen und weiterem unter Beweis stellen.

Die Kinder und auch die Erzieherinnen waren wieder einmal begeistert von diesen beiden abwechslungsreichen Tagen und den Dingen, die sie im Reitverein erleben konnten. Auch für das nächste Jahr steht dieser Termin in den Pfingstferien wieder fest im Kalender.

Kooperationsprojekt

29. November 2013

Kooperationsprojekt: Vier Pferdediplome verliehen.

In diesem Schuljahr fand erstmalig ein Kooperationsprojekt zwischen der Grund- und Werkrealschule Würtingen und dem Reit- und Fahrverein Würtingen e.V. statt.

Dieses Kooperations-Projekt wurde vom Württembergischen Landessportbund gefördert und fand jeweils am Mittwochnachmittag bei uns im Reit- und Fahrverein auf der Vereinsanlage im Wang statt.

Die Projektleiterin, unsere Reitlehrerin Frau Madeleine Roth, war für die Teilnehmer verantwortlich und vermittelte über den gesamten Zeitraum der fünf Wochen viel Wissenswertes rund ums Pferd.

Der Lernstoff war in vier Themengebiete gegliedert:

  1. Begegnungen mit dem Pferd
  2. Haltung und Fütterung
  3. Pferdepflege
  4. Ausrüstung von Pferd und Reiter

Am Ende des Projektes konnte vier erfolgreichen Teilnehmern das „Pferdediplom“ verliehen werden: Emely Reimann, Lysander Poksiva, Natalie Mross und Mia Ziegelmüller.

Glückwunsch an die Diplomanden und vor allem ein großes Dankeschön an unsere Reitlehrerin Madeleine!

Kinderferienprogramm im Reitverein

30. August 2013

Kinderferienprogramm im Reitverein

Am letzten Mittwoch machte das Kinderferienprogramm Station bei uns im Reitverein.

18 Kinder, bestens ausgerüstet mit guter Laune, festen Schuhen und Fahrradhelmen, genossen den Nachmittag, bei dem sich alles rund ums Pferd drehte.

Es stand Einiges auf dem Programm: Angefangen, was in einer Putzkiste drin sein muss, wie man ein Pferd streichelt, striegelt und richtig putzt und wie man ein Pferd sattelt. Ebenso stand das Thema Pferdefütterung auf dem Plan: Was fressen Pferde eigentlich?

Nach so viel Theorie durfte die Praxis nicht fehlen. Zunächst ging es auch hier einmal darum, Berührungsängste abzubauen. So ein Pferd kann doch richtig groß sein, wenn man daneben steht.

Die Kinder konnten die ersten Erfahrungen mit Reiten und Voltigieren machen: Aufsitzen (mit tatkräftiger Unterstützung der Helfer aus dem Verein), geführt und an der Longe Schritt gehen und die ganz Mutigen trauten sich sogar, die eine oder andere Runde an der Longe im Trab zu gehen.

Zum Abschluss gab es noch einen Obstsalat mit allem, was so ein Pferd auch gerne frisst: Melone, Banane, Karotten und Apfel.

Die Kinder waren begeistert von diesem Nachmittag.

Vielen Dank an die Organisatoren und die Helfer an diesem Tag, ohne die dieser Nachmittag nicht möglich gewesen wäre.

St. Johanner Schülerferienprogramm im Reitverein

16. August 2013

St. Johanner Schülerferienprogramm im Reitverein

Dem Pferd ganz nah!

Am Mittwoch den 21. August 2013 findet im Reithaus Würtingen von 13:00 bis 17:00 Uhr unter der Leitung von Tanja Bosch-Ziegelmüller und Tina Kaiser ein buntes Programm mit dem Thema „Dem Pferd ganz nah“ statt.

Teilnehmen können alle Kinder zwischen 7 und 12 Jahren. Der Unkostenbeitrag beträgt 3,- Euro, die Teilnehmerzahl ist auf 15 beschränkt.

Zum Abschluss des Programms gibt es noch eine Stärkung. Getränke und Snacks werden gestellt.

Wichtig: Alle Teilnehmer bringen bitte eine lange Hose, festes Schuhwerk und einen Helm (Fahrradhelm) mit.

Die Anmeldung läuft über Tanja Bosch-Ziegelmüller unter der Rufnummer: 0172/7632100

Viel Spaß bei uns im Reitverein!

Neulich im Reitverein

09. August 2013

Neulich im Reitverein

Letztens hatte der Reitverein „hohen Besuch“.

Alle zukünftigen Erstklässler kamen zu uns ins Reithaus und in den Stall.

Es gab viel Neues über Pferde zu erfahren. Was essen Pferde eigentlich? Wie werden sie gefüttert? Warum stehen sie in Boxen? Und und und…

Dazu gab es noch viel Wissenswertes über Pferdefarben und Pferderassen zu erfahren und sogar eine Box wurde von innen inspiziert.

Natürlich erledigten die künftigen ABC-Schützen auch Aufgaben: Bilder mussten vervollständigt werden und in einem extra gebauten Labyrinth wurde nach Futter für die Pferde gesucht.

Einer der Höhepunkte war sicherlich, einmal ein Pferd aus der Sattelperspektive erleben zu dürfen. Unter der Führung unserer erfahrenen Mitglieder durften die Mutigen eine oder auch mehrere Runden auf einem Pferd durch die Bahn reiten. Für alle war das ein gelungener Nachmittag!

Münsinger Dreifürstensteinschüler feiern beim Reitverein

28. Juni 2013

Integrationsprojekt – Schüler der Dreifürstensteinschule sind beim Reit- und Fahrverein Würtingen zu Gast

Münsinger Dreifürstensteinschüler feiern beim Reitverein

St. JOHANN. Auf dem Pferd hat jeder 4 Beine: Unter diesem Motto kooperiert der Reit- und Fahrverein Würtingen seit dem Jahr 2005 mit der Körperbehindertenschule „Dreifürstensteinschule“ in Münsingen (KBS). Bereits zum vierten Mal feierten die Schüler in diesem Jahr ihr großes Schulfest in den Stallungen des Reitvereins. Seit vielen Jahren betreiben Reitverein und Schule das Kooperationsprojekt »Therapeutisches Reiten« für die körperbehinderten Münsinger Schüler. 2009 wurde das Projekt von Bundeskanzlerin Merkel preisgekrönt.

Ein neues Lebensgefühl

Jede Woche kommen Schüler der KBS Münsingen in den Reitverein, um dort auf dem Rücken des Schulpferdes Penny ein für sie völlig neues Lebensgefühl zu erfahren. Im Rahmen dieses Kooperationsprojektes, das von der Sonderschullehrerin Tina Kaiser ins Leben gerufen wurde, lernen die Schüler den Umgang mit Pferden kennen. Neben Vorstufen zum Reiten und Voltigieren erfahren die Schüler so auch den artgerechten Umgang mit dem Lebewesen Pferd durch Streicheln, Putzen, Satteln, Führen etc. Außerdem dürfen die Kinder bei der täglichen Arbeit im Reitstall mithelfen. Freies Spielen, Toben und Experimentieren im Heu und Stroh sind ebenfalls wichtige Bestandteile des nicht alltäglichen Unterrichts.

Dabei sind die positiven Impulse, die die teilweise schwerstbehinderten Kinder und Jugendlichen im Reitstall erfahren, nicht nur an den strahlenden, lachenden und motivierten Gesichtern zu erkennen: Die dreidimensionale Schwingung des Pferderückens wirkt fördernd auf Gleichgewichtsreaktionen, auf die Koordination und auf die Körperwahrnehmung. Der Schritt des Pferdes entspannt und wirkt spastiklösend. Für viele Kinder mit behinderungsbedingter Bewegungsarmut bieten sich ganz neue Bewegungsmöglichkeiten und Bewegungserfahrungen auf dem Pferderücken, das Pferd vermittelt das Gefühl des Getragenwerdens.

Gelebte Integration

Ertasten von Stroh, Heu, Hafer und Pferdebürsten an der Fühlstation, Dosenwerfen, Tauziehen in gemischten Teams und Hindernisstrecke: die Schüler hatten in der Reithalle ihren Spaß an diesem anspruchsvollen Parcours. Kinder mit Behinderung bekamen so die Möglichkeit, gemeinsam mit nicht behinderten Kindern und Jugendlichen sportlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv zu sein. Die Voltigiergruppe der Würtinger demonstrierte dann noch zur Musik vom „Phantom der Oper“ in einer tollen Vorstellung, was auf einem Pferd alles so möglich sein kann. Im Heukino zeigte der Gastgeber eine Bilderschau der Schule. Eine deftige Heu- und Strohschlacht, bei der alle auf ihre Kosten kamen, rundete diesen tollen Tag ab. Eventuelle Vorurteile oder Berührungsängste waren von Anfang an wie Weggeblasen und durch das tolle Zusammenspiel der verschiedenen Aktivitäten und Angebote war dieser Tag eine absolut integrative Veranstaltung.

Viele Partner

Siebzehn Jugendliche des Reitvereins hatten an diesem Tag schulfrei und haben von halb acht morgens an geholfen alles herzurichten und vorzubereiten. Die verschiedenen Stationen wurden ebenfalls von den Vereinsjugendlichen betreut.

Durch die Zusammenarbeit mit der örtlichen Grund- und Hauptschule wurde sogar noch eine weitere Schule mit eingebunden. Die Achtklässler der GWRS Würtingen hatten morgens verschiedene leckere Salate zubereitet und ein super Salatbuffet hergerichtet, so dass alle gemeinsam Mittagessen konnten.

Dieses Schulfest wird nun einmal jährlich ein fester Bestandteil des Schulalltags, aber auch des Veranstaltungsangebots des Vereins sein.

Kooperationsfest

11. Juni 2013

Kooperationsprojekt zwischen der Grund- und Werkrealschule Würtingen und dem Reit- und Fahrverein Würtingen e.V.

In diesem Schuljahr fand erstmalig ein Kooperationsprojekt zwischen der Grund- und Werkrealschule Würtingen und dem Reit- und Fahrverein Würtingen e.V. statt.

Dieses Kooperations-Projekt wird vom Württembergischen Landessportbund gefördert, d.h. für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler entstehen keine Kosten.

Jeweils Mittwochnachmittag fanden diese Kooperationsstunden von 14.15 – 15.15 statt.

Treffpunkt für die Schülerinnen und Schüler war 14.00 Uhr am Reithaus. Dort wurden die Kinder dann von der Projektleiterin, unsere Reitlehrerin Frau Madeleine Roth bereits erwartet.

Die Projekteinheiten waren in Themenblöcke unterteilt, um möglichst viel Wissenswertes rund ums Pferd zu erfahren.

Für jede Klassenstufe wurden insgesamt 4 Termine angeboten. Klasse 3 begann bereits am 10.10.2013.

Alle Kinder trafen sich am Ende des Projekts noch einmal zu einem gemeinsamen Termin zur „Diplomverleihung“.

Wir freuen uns sehr über dieses Kooperationsprojekt und wünschen den Schülerinnen und Schülern viel Spaß und viele neue Erfahrungen mit und bei den Pferden.

 

  1. Begegnungen mit dem Pferd
    Pferde sind Flucht- und Herdentiere
    Bedeutung, Körpersprache des Pferdes
    Pferde und Ponys
    Unterschied, Farben, Rassen und Abzeichen, Brandzeichen
    Wie der Pferdekörper aussieht
    Die wichtigsten Knochen im Vergleich zum Mensch
    PRAXIS: Wir führen Penny
  2. Haltung und Fütterung
    Was Pferde zum Wohlfühlen brauchen
    à Wasser, Futter, Licht, Luft, Kontakt, Bewegung
    Wie eine Pferdebox aussieht und was zur täglichen Arbeit gehört
    Ausstattung einer Box, sowie verschiedene Materialien
    Fütterung und Futtersorten
    Verschiedene Futtermittel und Rationen
    Krankheiten: Oder, wenn der Tierarzt kommen muss
    Wichtige Krankheiten und Verhalten im Notfall
    PRAXIS: Wir misten Pennys Box und füttern das Pferd

  3. Pferdepflege
    Anbinden und Führen
    Halfter, Strick, Anbindeknoten und Verwendung
    Der tägliche Putz
    Richtiges Putzen eines Pferdes
    Versorgung nach dem Reiten-Umgang mit Wasser
    Wie und wann darf mein Pferd duschen
    Ein Besuch beim Hufschmied
    à Was macht der und warum
    PRAXIS: Wir putzen Penny

  4. Ausrüstung von Pferd und Reiter
    Ausrüstung des Reiters-zweckmäßig und sicher
    Was brauche ich alles um sicher reiten zu können
    Sattel und Trense
    Was ist das, wie wird es verwendet
    Hilfszügel- weil ich mein Pferd mag!
    Verschiedene Hilfszügel und deren Verwendung
    PRAXIS: Wir reiten Penny

Kindergarten Würtingen zu Besuch im Reitverein

07. Juni 2013

Kindergarten Würtingen zu Besuch im Reitverein

Letzte Woche stand ein ganz besonderes Tag bei den Kindern des Kindergartens Würtingen auf dem Plan: sie durften gemeinsam mit ihren Erzieherinnen die Pferde auf der Reitanlage des Reitverein Würtingen besuchen. An zwei Vormittagen hatten die Initiatoren Tina Kaiser (Jugendwart) und Tanja Bosch-Ziegelmüller (Sportwart) dieser zwischenzeitlich fest etablierten Kooperation die Kinder ins Reithaus eingeladen. Das Ganze findet grundsätzlich in den Ferien statt, um mithilfe der Vereinsjugend ein buntes Programm zu gestalten: Nachdem die Kindergartenkinder angekommen sind, wird im Heu- und Strohlager gemeinsam gefrühstückt. Anschließend wird die Reitanlage besichtigt (Pferdeboxen, Reitplätze, Futter etc…). Dann dürfen die Kinder beim Putzen helfen und schließlich dürfen alle auf den Pferden ihre ersten Reit- und Voltigeversuche machen. Parallel hierzu besteht die Möglichkeit einen Geschicklichkeitsparcours bestehend aus Balancierstangen, Kriechtunneln, Hüpfaufgaben, Kletterstrecken und Ballspielen zu absolvieren. Auch das „Üben“ verschiedener Aufgaben und Voltigierübungen auf dem Holzpferd gehört mit zum Programm.

Spielerisch und kindgerecht machen die Kinder so ihre ersten Erfahrunge im Umgang mit den Ponies und den Pferden. Neben spielerischen Vorstufen zum Voltigieren und Reiten auf und mit dem Lebewesen Pferd, lernen die Kinder auch das Putzen und Schmusen sowie den artgerechten Umgang und wichtige (Verhaltens-)Regeln rund ums Pferd kennen. Des Weiteren werden den Kindergartenkindern vielerlei (neue) Bewegungsmöglichkeiten und Bewegungserfahrungen auf dem Pferd und rund ums Pferd (Bewegungs- und Geschicklichkeitsübungen)

Ein Kindergartentag der ganz besonderen Art also! Wenn es Ihrem Kind gefallen hat oder Sie Ihrem Kind auch den Umgang mit dem Pferd näher bringen möchten: Jeden Donnerstag findet auf unserer Reitanlage das Voltigieren (Turnen auf dem Pferd) für Kinder ab 3 Jahren statt. Hier darf jeder mal reinschnuppern. Anmeldung und nähere Infos hierzu erteilt Ihnen unsere Voltigelehrerin Christiane Niethammer, Tel. 0178 8798771 oder 07122/9313 (Stalltelefon).